Mexiko ignoriert seit 2011 Empfehlungen der UNO

Im Jahr 2011 formulierte eine Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen gegen gewaltsames Verschwindenlassen 23 Empfehlungen an die mexikanische Regierung, beginnend mit einem gesetzlichen Rahmen über die Entwicklung präventiver Maßnahmen, das Recht auf Schutzmaßnahmen, den Zugang zur Justiz, das Recht auf Wahrheit und auf Entschädigung. Inzwischen sind mehr als drei Jahre vergangen.

Bis heute wurde keine einzige der 23 Empfehlungen umgesetzt.
Das ist der Verhandlungspartner der deutschen Regierung !!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am .

← zurück